Sinnlose Zerstörungswut

Mehr als aufgebracht sind die Einwohner Prembergs über eine abgehackte Linde in der Jahrtausendalle von Premberg nach Teublitz. Ein bisher Unbekannter hat mit der Axt von Freitag auf Samstag eine Linde gefällt. Die 1. Bürgermeisterin Maria Steger verurteilte die erneute Sachbeschädigung nach den Vorfällen im Stadtpark aufs schärfste und erstatte Anzeige gegen Unbekannt.


Besonders schmerzlich an dieser frevelhaften Tat...

ist der Umstand, dass die Jahrtausendallee von den Prembergern selber finanziert und auch selbst gepflanzt wurde. Im Hinblick auf die 1200 Jahrfeier setzen die Premberger mit dieser Pflanzaktion im April 2001 damals das erste Zeichen für die Feierlichkeiten im Jahre 2005. Bereits damals im Juli 2001  entlud ein Unbekannter seine Kräfte an der Allee und riss zahlreiche Bäume aus. Bei der erneuten Tat, die mittlerweile auf einen Zeitraum auf  Freitagabend bis gegen Mitternacht eingegrenzt werden konnte, hieb der Rowdy eine Winterlinde ab und verletzte noch drei weitere Bäume mit Axthieben. Zudem lies er noch seine Kraft an drei Begrenzungspfosten aus und warf diese in die angrenzende Wiese. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Burglengenfelds entgegen Tel: 09471 70150. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0