26. Premberger Sparkassenberglauf

Bei strahlendem Sonnenschein schickte der Teublitzer Sparkassenleiter Steinbauer die  Trailläufer auf die 6168 m lange Strecke mit rund 260 Höhenmetern vom Premberger Anger zum Münchshofener Gipfelkreuz. Abteilungsleiterin Barbara Summerer von der Leichtathletikabteilung des TV Burglengenfeld freute sich über die stattliche Teilnehmerzahl  und dankte bei der Siegerehrung bei angenehmer Herbstsonne vor dem Dorfstadel  den rund 30 Helfern und der FFW Premberg für die tatkräftige Unterstützung der 26. Auflage. Freuen durften sich nur die Platzierten über Medaillen und Pokale, sondern alle Starter, denn diesmal erhielten alle einen Preis bei der Verlosung. ...                                                                         Bilder

                                                                                                     

Mit einer gewissen Anspannung vor der großen Herausforderung warteten die Bergläufer/innen auf den Startschuß zum mittlerweile schon traditionellen Laufevent in Premberg. Nach der flachen Auftaktrunde am Anger liefen die Ausdauersportler wie am Schnürchen gezogen durch das Dorf dem Anstieg nach einem Kilometer entgegen. Beim Pfadeinstieg zum Premberger Gipfelkreuz führte bereits der 3 fache Welt im Crosstriathlon Thomas Kerner vom Ausrichter das gesamte Feld an. Er baute kontinuierlich seinen Vorsprung aus und lief mit Einstellung seiner  persönlichen Bestzeit von 24.15 min locker zu seinem zweiten Sieg nach 2013 in Premberg. Dahinter stürmte der U 18 Sieger und hochkarätige Nachwuchstriathlet Marchelo Kunzelmann Loza von der LG Telis Regensburg in sehr guten 25.00 min als Gesamtzweiter am Gipfelkreuz ins Ziel. Der bereits der M 45 angehörende und in Premberg schon zum harten Bergläuferstamm zählende Michael Heilmair vom LC Freising finishte als Gesamtdritter in 26.11 min. Mit beachtlichen 27.52 min holte sich Michael Heinrich vom Ausrichter den Sieg in der M 50. Auch mit 75 Jahren ist man noch fit, das zeigte Wolfgang Biedermann vom LT Schwandorf der nach 55.21 min das Ziel erreichte. Silber gab es noch Martin Frey und Fabian Hilz vom Ausrichter in der Männerklasse bzw U 18, für Markus Gleissl in der M 40 vom Eichenlaub Saltendorf. Die Teamwertung war in der Hand des Ausrichters mit  Rang 1 und 2.

 

Einen klaren Sieg lief auch Martin Pollmer vom LT Teublitz heraus. Sie holte sich nach 1998 zum zweiten Titel der Bergkönigin in 33.39 min und dass mit 54 Jahren. Als Gesamtzweite und U 20 Siegerin stand Vanessa Sturm erstmals auf dem Gipfel in schnellen 34.17 min. Kathrin Braun machte mit dem Bronzeplatz des LT Teublitz perfekt. Die Fahnen für den Ausrichter hielt Helena Pretzl als Gesamtvierte in guten 35.06 min hoch. Die Teamwertung ging klar an den LT Teublitz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0