Schnelle Zeiten beim 29. Premberger Sparkassenberglauf

Bei der 29. Auflage des Premberger Sparkassenberglaufes genossen die Bergläufer am Münchshofener Gipfel zwar diesmal keine tolle Aussicht, dafür wurden sie aber mit schnellen Zeiten angesichts des idealen Laufwetters von 18 Grad belohnt. Bei den Herren dominierte Vorjahressieger Christoph Sturm vom SWC Regensburg  vor seinem Vereinskameraden  Simon Baumann und Triathlonprofi Thomas Kerner vom TV Burglengenfeld das Geschehen. Die  neue Bergkönigin  heißt Susanne Schmid vom Tristar Regensburg und  die Premberger  Triathletin Helena Pretzl vom TV Burglengenfeld freute sich als Zweite  über den Titel des Oberpfalzmeisters. Für die meisten Teilnehmer aber ging es jedoch nur um das Ankommen auf dem Münchshofener Berg und alle freuten sich beim schnellen Laufwetter über den Sieg gegen sich selbst.                                                                     Bilder

Regnete es vormittags noch heftig, so verzog sich pünktlich zum Start der Regen und die 66 Bergläufer /innen nahmen mit etwas Baukribbeln  das schon traditionellen Herbstlaufevent in Premberg in Angriff. Sparkassengebietsdirektor  Markus Lang schickte pünktlich um 14.30 Uhr  die Bergkraxler  auf die  6168 m lange Strecke mit rund 260 Höhenmetern gespickten  Lauf vom Premberger Anger hinauf zum Münchshofener Gipfelkreuz.  Organisator Franz Pretzl  freute sich über die stattliche Teilnehmerzahl  und dankte den rund 30 Helfern und der FFW Premberg, sowie den Sponsoren  für die tatkräftige Unterstützung. Freuen durften sich nur die Platzierten über Medaillen und Pokale, sondern auch viele Starter über die Sachpreise bei der Verlosung.

Nach dem Startschuss setzten sich auf der Auftaktrunde am Anger die Favoriten gleich an die Spitze des Feldes. Der am Ende Drittplatzierte  Triathlonprofi Thomas Kerner (TV Burglengenfeld) und Vereinskamerad Michael Schaller (Vierter)  führten das Feld bis zum Premberger Gipfelkreuz an. Beide nutzten das Heimrennen, ebenso wie Helena Pretzl, als letzten Test für die deutschen Crossduathlonmeisterschaften am nächsten Wochenende.  Hier  übernahm dann Vorjahressieger Christoph Schwarz (SWC Regensburg) das Zepter  gefolgt von seinem Vereinskameraden  Simon Baumann und gab dieses bis zum Ziel nicht mehr ab. Der starke Nachwuchs des TV Burglengenfeld  setzte mit dem U 20 Oberpfalzmeister Sebastian Gleissl als Achter und U 18 Oberpfalzmeister  Simon Caspers als Neunter  schon ein beachtliches Zeichen für die Zukunft. Vor allem der 15 jährige TV Youngster Hannes Lell  machte  als Dreizehnter mit einer starken Laufleistung auf sich aufmerksam.

Bei den Frauen setzte die neue Bergkönigin   Susanne Schmid vom Tristar Regensburg  schnell ein Zeichen und führte bereits beim Bergeinstieg das Frauenfeld an und stürmte als neue Bergkönigin ins Ziel am Gipfelkreuz.  Mit neuen Schuhen an den Füßen  und einer neuen Bestzeit  freute sich die Prembergerin  Helena Pretzl als Zweite über den Titel der neuen Berglaufoberpfalzmeisterin. 1 Minute dahinter jubelte Bettina Staiger von der LG Regensburg über Rang drei.

Mit sechs Mann unter den Top Ten musste sich der TV Burglengenfeld bei der Teamwertung diesmal mit Platz 2 (Kerner, Schaller, Griny)  und 3 (Filchner, Kellner, Frey)  zufrieden geben. Mit eineinhalb Minuten Vorsprung fuhr der SWC Regensburg mit den Doppelsiegern Sturm und Baumann, sowie Beck erstmals den Titel mit nach Hause. Bei den Damen (Pretzl, Leupold, Klenk) und der Jugend (Caspers, Gleissl, Lell ) ging der Ausrichter als Sieger hervor .