Dorfkinder säten Blumenwiese

Der Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein Premberg säte am Sonntagnachmittag zusammen mit den Dorfkindern eine Blumenwiese an. Bereits 2015 hatte man schon eine kleine Blumenwiese auf dem Dorfanger angelegt. Diesmal entschied man sich ca. 700 Quadratmeter des Dorfangers in eine blühende Wiese umzuwandeln. Den Samen dazu stellte der Kreisverband für Garten und Landschaftspflege kostenlos für die Aktion „Blühende Gärten und Landschaft“ zur Verfügung. Der GOV will damit den Anger für die Dorfbewohner mit der Vielfalt blühender Wiesenkräuter bezaubern. Vor allem aber soll dieses Stückchen Erde den Tieren als Lebensraum dienen. Schmetterlinge, Hummeln, Schwebfliegen und Wildbienen fühlen sich hier genauso wohl wie zahlreiche Vogelarten, die den Insekten nachstellen, um damit ihre Brut zu füttern.

Viele Kinder nahmen gern die Einladung des GOV Premberg an und säten mit viel Eifer unter den Augen von GOV Vorstand Martin Wurdack, Ortssprecher Franz Pretzl, einigen Ausschussmitgliedern, sowie den Eltern das Saatgut auf das vorbereitete Stück Land am Dorfanger an. Schon nach kurzer Zeit war der Samen von den fleißigen Junggärtnern ausgebracht worden. Auch das Walzen der Fläche ließen sich die Kinder nicht nehmen und stemmten sich mit aller Kraft vor die Handwalze. Nach getaner Arbeit gab es natürlich noch eine kleine Brotzeit für die Junggärtner im Dorfstadel.  GOV Vorstand Martin Wurdack dankte im Anschluss allen Beteiligten für ihre Mithilfe.