Gottesdienstordnung

Die Karten für die Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen liegen bereits während der Woche in den Kirchen aus. Gerne können sie bereits unter der Woche die Karten für den nächsten Gottesdienst am Sonn- oder Feiertag mit nach Hause nehmen.

Auf den Karten ist das Datum des Gottesdienstes aufgedruckt. Die Karte ist nur an diesem Tag gültig.

Bitte bringen sie die Karte zum Gottesdienst mit. Die Karte muss anschließend vernichtet werden. Werfen sie die Karte bitte nicht zurück ins Körbchen.


 

Sonntag        14. Juni        11. SONNTAG IM JAHRESKREIS

 

Sa 18:00 Pr   Vorabendmesse

                        Johanna Pirzer u. Claudia Hofherr f. + Eltern u. Angehör.

 

08:30    Hl. Messe

                   im Anliegen der Pfarrangehörigen

                        Georg Beer f. + Ehefrau Katharina z. Sterbetag

 

09:45  Ka    Hl. Messe

                  Georg u. Marianne Haller f. bds. + Eltern und Angehörige

                  Hans Liebl f. + Eltern und Schwiegervater

     10:30 Ka     Taufe von Max Rödl

 

 

Dienstag         16. Juni         Hl. Benno

18:00       Ka    Hl. Messe

 

 

Mittwoch        17. Juni        

18:00         Hl. Messe

                        Hannelore Pappert f. + Ehemann Hans (nachgeh.)

 

Donnerstag    18. Juni        

18:00       Pr     Hl. Messe

 

 

Freitag            19. Juni         HEILIGSTES HERZ JESU

18:00       Ka    Hl. Messe

 

 

 

Sonntag        21. Juni        12. SONNTAG IM JAHRESKREIS

 

SA 18:00 Ka    Vorabendmesse

                        Elfriede Schwarz f. + Ehemann und Angehörige

 

08:30       Pr     Hl. Messe

                        Schaueramt Fam. Faltermeier Stocka

 

09:45         Hl. Messe

                        im Anliegen der Pfarrangehörigen

                        Ernst Held f. + Ehefrau Anna (nachgeh.)

 

Dienstag         23. Juni        

18:00       Ka    Hl. Messe

                        Anna Hiller f. + Eltern und Tante

 

Mittwoch        24. Juni  GEBURT DES HL. JOHANNES DES TÄUFERS

18:00         Hl. Messe

  Donnerstag    25. Juni  

 18:00       Pr     Hl. Messe

 

 Freitag            26. Juni         Hl. Josefmaria Escrivá de Balaguer

18:00       Ka    Hl. Messe

 

 

 

Sonntag        28. Juni        13. SONNTAG IM JAHRESKREIS

 

SA 18:00 Mü   Vorabendmesse

                        Geschwister Steger f. + Mutter Anneliese z. Sterbetag (nachgeh.)

 

 

08:30       Ka    Hl. Messe

                       im Anliegen der Pfarrangehörigen

                        Anna Galli mit Kindern f. + Ehemann und Vater

 

09:45       Pr     Hl. Messe

                        Maria Bayerl f + Katharina Beer und Gelinde Duschinger

 

Dienstag         30. Juni         JAHRESTAG DER WEIHE DES DOMES

18:00       Ka    Hl. Messe

                        Hermine Schönberger f. + Ehemann zum Sterbetag (nachgeholt)

 

 Mittwoch        01. Juli       

18:00         Hl. Messe mit anschl. Anbetung für geistliche Berufe

 

Donnerstag    02. Juli          MARIÄ HEIMSUCHUNG

18:00       Pr     Hl. Messe mit anschl. Anbetung für geistliche Berufe

 

Freitag            03. Juli          HL. THOMAS

18:00       Ka    Hl. Messe mit anschl. Anbetung für geistliche Berufe

 

 

 

Sonntag        05. Juli         14. SONNTAG IM JAHRESKREIS

 

                        Kollekte f. Weltkirche

 

SA 18:00 Pr  Vorabendmesse

                   Theresia Vogl f. + Eltern und Angehörige

                   Therese Hofrichter f. Ehemann u. Angehörige (nachgeh.)

 

 08:30     Hl. Messe

                   im Anliegen der Pfarrangehörigen

                        Ernst Held f. + Schwager Albert Forster (nachgeh.)

 

 

09:45      Ka    Hl. Messe

                   Ingrid Faderl f. + Angehörige

                        Klaus Schmid f. + Eltern und Bruder

 

 

Dienstag         07. Juli          Hl. Willibald

18:00       Ka    Hl. Messe 

 

Mittwoch        08. Juli          Hl. Kilian und Gefährten

18:00         Hl. Messe

 

 Donnerstag    09. Juli          Hl. Augustinus Zhao Rong und Gefährten

18:00       Pr     Hl. Messe

 

Freitag            10. Juli          Hl. Knud und Hl. Erich und Hl. Olaf

18:00       Ka    Hl. Messe

 

 

 

 

Sonntag        12. Juli         15. SONNTAG IM JAHRESKREIS

 

SA 18:00 Ka    Vorabendmesse

                        im Anliegen der Pfarrangehörigen

 

08:30         Hl. Messe

                        Georg Beer f. + Ehefrau Katharina

 

09:45       Pr     Hl. Messe

                         Marieluise Duschinger f. + Vater u. Verwandte

                         Albert Schlüter f. + Eltern u. Bruder

 

 

 

Termine

 

Pfarreiengemeinschaft Katzdorf – Premberg/Münchshofen

 

Die Karten für die Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen liegen bereits während der Woche in den Kirchen aus. Gerne können sie bereits unter der Woche die Karten für den nächsten Gottesdienst am Sonn- oder Feiertag mit nach Hause nehmen.

Auf den Karten ist das Datum des Gottesdienstes aufgedruckt. Die Karte ist nur an diesem Tag gültig.

Bitte bringen sie die Karte zum Gottesdienst mit. Die Karte muss anschließend vernichtet werden. Werfen sie die Karte bitte nicht zurück ins Körbchen.


 

 

Erstkommunion

 

Die Erstkommunionfeier findet - vorbehaltlich eines weiteren positiven Verlaufs der Infektionszahlen - am

 

Sonntag, den 11.10.2020 statt.

 

Termine zur Kommunionvorbereitung werden rechtzeigt bekannt gegeben.

 

 

 

Firmung

 

Das Hl. Sakrament der Firmung wird erst wieder im Jahr 2021 gespendet.

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und Gottes Segen

 

70    Hans Stelzig, Ka                           Gertraud Lehner, Mü

 

75      Peter Oberberger, Ka

 

            Theresia Betz, Ka

 

 

80       Hermine Schönberger, Ka       Georg Faltermeier, Frauenhof

 

            Gerlinde Arnold, Ka                     Gisela Roidl, Mü

 

            Katharina Weber, Ka

 

 

85            Rosa Waffler, Ka

 

 

90     Stilla Pirzer, Mü

 

 

 

 

Sonntagsdienste

 

 

14.06.       Pfarrer Greimel                        Tel. 4150

 

21.06.       Pfarrer Brinkmann                    Tel. 2360

 

28.06.       Pfarrvikar Kalala                       Tel. 3670

 

05.07.       Pater Sijo                                  Tel. 97500

 

 

 

 

 

Der nächste Pfarrbrief erscheint vom 12.07.2020 bis 09.08.2020.

Abgabeschluss für Termine / Mess-Stipendien: Montag, 20.07.2020

 

 

 

 

Gedichte / Texte zum nachdenken

 

Damit nicht alles bleibt, wie es war

 

 

 

Spüren Sie es auch? Seit einigen Tagen hat sich die Stimmung in den Medien verändert. Wo vor einigen Wochen über exponentielles Wachstum, Fallzahlen und Verschärfung geschrieben und gesprochen wurde, tauchen plötzlich Formulierungen wie „vorsichtiger Optimismus“, „Lockerung“ oder „Exit-Strategie“ auf.

 

Das Corona-Gespenst schwebt weiterhin über uns, aber gleichzeitig mehren sich die Zeichen dafür, dass es jetzt dran ist, über die Zeit nach dem Lockdown nachzudenken. Viele wichtige Stimmen mischen sich damit ihren Meinungen ins Konzert der Ratschläge; fast alle sind sich einig, dass das Nachher der Krise in der Gesellschaft anders sein muss als das Vorher, dass es eine „neue Normalität“ geben muss.

Die große Diskussion über die Werte und die Zukunft unseres Zusammenlebens als Gesellschaft sind wichtig. Viel spannender aber finde ich die Frage, wie eine neue Normalität für mich persönlich aussehen kann.

 

Diese Ausrichtung auf die Zukunft braucht jedenfalls auch einen Blick in die vergangenen Wochen.

 

Das erfordert etwas Überwindung, weil da vielleicht auch schwierige Momente dabei sind. Das können Phasen der Langeweile oder der schmerzlichen Trennung von wichtigen Personen in Ihrem Leben sein.

 

Womöglich sind aber auch schöne erste Male dabei, die aus der Not entstanden sind.

 

Mir fällt dabei das Osterfrühstück mit meinen Eltern, fünf Geschwistern und Nichten und Neffen ein, dass wir dieses Jahr zum ersten Mal über Zoom (=Internetplattform für Videokonferenzen, Anm. d. Red.) gemacht haben. Weil wir alle sehr weit voneinander entfernt wohnen, sehen wir uns als Gruppe nur selten, aber mir wurde noch einmal deutlicher bewusst, dass das nicht so sein muss. Das könnte also ein Format werden, das uns als Familie hilft, Zeit miteinander zu verbringen und zusammen zu wachsen.

 

Vielleicht lohnt es sich ja auch für Sie, in diesem Übergang noch einmal zurückzuschauen auf die inneren und äußeren Ereignisse in Ihrem Leben.

 

Eine Leitfrage für diesen Rückblick wäre zum Beispiel: Zeigt sich aus meinen Erfahrungen etwas, das mir hilft und was ich brauche, um in Glaube, Hoffnung, Liebe und Frieden in Gott zu wachsen, und was heißt das für meine neue Normalität?

 

Beim Aussprechen des Wortes  Danke

 

bricht mir kein Zacken aus der Krone,

 

nein: Es zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht.

 

 

 

Beim Gebrauch des Wortes „Danke“
darf ich demütig zugeben,
dass auch ich bedürftig bin.

 

Wenn mir ein „Danke“ über die Lippen kommt,
verbinde ich mich in Freude
mit meinen Nächsten im Hier und Jetzt.

 

Manchmal schenkt mir ein Tag eine Rose,

dann zerpflücke ich
die duftenden Glücksmomente
- tausendmal - und sauge ihren belebenden Duft

 

tief in meine Erinnerung
als Schatz für dürre,

 

farblose Tage.