Gottesdienstordnung

 

Sonntag          08. Mai          4. SONNTAG DER OSTERZEIT

                        Kollekte f. Geistliche Berufe

 

08:30         Hl. Messe

                        im Anliegen der Pfarrangehörigen

 

09:45       Ka    Hl. Messe

                        Siglinde Hackl f. + Eltern und Schwiegereltern

10:30       Ka    Tauffeier für Hannes Hermann Pöllmann

 

19:00       Ha/Pr       Maiandacht

 

Dienstag         10. Mai          Hl. Johannes von Avila

18:00       Ka    Hl. Messe

 

Mittwoch        11. Mai     

 18:00         Hl. Messe

 

Donnerstag    12. Mai      Hl. Nereus und hl. Achilleus und Hl. Pankratius

18:00       Pr     Hl. Messe

 

Freitag            13. Mai          Unsere Liebe Frau von Fatima

18:00       Ka    Hl. Messe

 

Samstag         14. Mai      

14:30       Ka    Muttertagsfeier des Frauenbunds

 

Sonntag          15. Mai          5. SONNTAG DER OSTERZEIT

                        Kollekte f. Kath. Jugendfürsorge

 

SA 18:00 Ka    Vorabendmesse mit Verabschiedung der bisherigen und Vorstellung der neuen Pfarrgemeinderäte

 

                        Josef Niedermeier f. + Vater und Großeltern

                        Georg u. Marianne Haller f. + Schwager Sepp

                        und Neffen Markus u. Boris

 

08:30       Pr     Hl. Messe

                        Ehefrau mit Kindern f. + Georg Faltermeier

                        Georg Duschinger f. + Ehefrau Gerlinde,

                         + Eltern u. Schwiegereltern

 

09:45         Hl. Messe

                        im Anliegen der Pfarrangehörigen

                        Maria Duschinger f. + Eltern u. Schwiegereltern

 

10:30         Tauffeier für Bene Schrauder

 

19:00       Ha/Mü      Maiandacht

 

Dienstag         17. Mai      

18:00       Ka    Hl. Messe

                        Erna Pretzl f. + Ehemann Rupert u. + Angehörige

 

Mittwoch        18. Mai          Hl. Johannes I.

18:00         Hl. Messe

 

Donnerstag    19. Mai       

 18:00       Pr     Hl. Messe

 

Freitag            20. Mai          Hl. Bernhardin von Siena

 18:00       Ka    Hl. Messe

 

Sonntag          22. Mai          6. SONNTAG DER OSTERZEIT

                         Kollekte f. d. Katholikentag

 

SA 18:00 Pr     Vorabendmesse

                        Theresia Vogl f. Eltern und Angehörige

                        Karl-Heinz Siegl f. + Eltern

 

05:00       Ka    Friedenswallfahrt nach Schwandorf

 

09:45       Ka    Hl. Messe mit anschließender Maiandacht

                        im Anliegen der Pfarrangehörigen

                        Maria Jobst f. + Eltern, Schwiegereltern und
                        Bruder

                        Albin Seitz f. + Ehefrau Heide

 

19:00       Ha/Pr       Maiandacht

 

Dienstag         24. Mai

18:00               Bittgang der Pfarreiengemeinschaft

                        zum Feldkreuz am Wehr

 

Mittwoch        25. Mai          Hl. Beda der Ehrwürdige u. Hl. Gregor VII.    und Hl. Maria Magdalena von Pazzi

18:00         Vorabendmesse

                        Maria Duschinger f. + Eltern u. Schwiegereltern

 

Donnerstag    26. Mai          CHRISTI HIMMELFAHRT

08:30       Ka    Hl. Messe

                        im Anliegen der Pfarrangehörigen

 

09:45       Pr     Hl. Messe

 

Freitag            27. Mai          Hl. Augustinus

18:00       Ka    keine Hl. Messe

 

Sonntag          29. Mai          7. SONNTAG DER OSTERZEIT

SA 18:00 Pr     Vorabendmesse

                        Ehefrau mit Kindern f. + Georg Faltermeier

 

08:30         Hl. Messe

                        im Anliegen der Pfarrangehörigen

 

09:45       Ka    Hl. Messe

                        Birgit Roth f. + Papa

 

10:30       Ka    Tauffeier für Philipp Götz

 

14:00       Ka    Maiandacht des Frauenbundes

 

14:30       Ka    Generalversammlung Frauenbund

 

20:00       Ha    Lichterprozession von Münchshofen zum
                       Haferbründl anschließend letzte Maiandacht

 

Dienstag         31. Mai   

 18:00       Ka    Hl. Messe

                        Hedwig Altmann f. + Papa und Schwiegervater

 

Mittwoch        01. Juni         Hl. Justin

18:00         Hl. Messe mit anschl. Anbetung für geistliche Berufe

 

Donnerstag    02. Juni         Hl. Marcellinus und hl. Petrus

18:00       Pr     Hl. Messe mit anschl. Anbetung für geistliche Berufe

 

Freitag            03. Juni         Hl. Karl Lwanga und Gefährten

18:00       Ka    Hl. Messe mit anschl. Anbetung für geistliche Berufe

 

Sonntag          05. Juni         PFINGSTEN

                        Renovabis-Kollekte

 

SA 18:00 Ka    Vorabendmesse

                        Geschwister Galli f. + Mutter Anna
                        zum Geburtstag

 

08:30       Pr     Hl. Messe

                        Theresia Vogl mit Kindern f. + Ehemann u. Vater
                        zum Sterbetag

 

                        Claudia und Karl Hofherr f. + Eltern

 

09:45         Hl. Messe

                        im Anliegen der Pfarrangehörigen

 

10:30         Tauffeier für Björn Erl

 

Montag           06. Juni         PFINGSTMONTAG

08:30       Ka    Festgottesdienst

                        im Anliegen der Pfarrangehörigen

 

09:45       Pr     Festgottesdienst

                        Georg Beer f. Ehefrau z. Sterbetag

                        Fam. Josef Hintermeier f. + Eltern u. Angehörige

                        Maria Hutzler f. + Charlotte u. Bruno Mack

 

 

 

 

     

 

Termine

 

 

Pfarreiengemeinschaft Katzdorf – Premberg/Münchshofen

 

 Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und Gottes Segen

 

         Katzdorf                          Premberg – Münchshofen

70       Luise Badura                            Anna Maria Kraus, Mü

75     Josef Fröhler                     Gerhardt Röhrl, Mü

80     Rita Stock

85     Wilhelm Reichold  

 

     

            

Bittgang der Pfarreiengemeinschaft am Dienstag, 24.Mai

 

Abmarsch        18:00 Uhr         Katzdorf Kirche

 

                        18:00 Uhr         Premberg Brücke

 

                        18:15 Uhr         Münchshofen Bruckmandl

 

                        19:00 Uhr         Andacht beim Feldkreuz am Wehr

                                                 anschl. gemütliches Beisammensein

 

 

 

Pfarrgemeinderat

 

Am 14.Mai wird beim Gottesdienst der neue Pfarrgemeinderat der Pfarreiengemeinschaft vorgestellt und die ausgeschiedenen Pfarrgemeinderäte verabschiedet.

 

 

 

Erstkommunion

 

Di       24.05.          18:00           Ka/ Pr          Bittgang zum Feldkreuz

 

Do     16.06.          09:45           Ka                  Fronleichnamsprozession

                                                                               anschl. Gewänderabgabe

 

 

Pfarrei St. Martin Premberg

 

Maiandacht

 

Im Marienmonat Mai findet wieder jeden Sonntag um 19:00 Uhr eine Maiandacht am Haferbründl bzw. bei schlechtem Wetter in der jeweiligen Kirche eine Maiandacht statt.

 

 

Pfarrei St. Michael Katzdorf

 

Senioren

11.05.       14:30        Muttertags- und Vatertagfeier der Senioren mit Überraschung.
                                 Alle Senioren sind hierzu herh eingeladen

 

 Frauenbund

Am Samstag, 14.05. um 14:30 Uhr Muttertagfeier im Pfarrheim.

 

 

 

 

Sonntagsdienste

 

08.05.                Pfarrer Hirmer                       9491

15.05.                Pfarrer Brinkmann                 2360

22.05.                Pfarrvikar Kalala                    3670

26.05.                Pater Sijo                               97500

29.05.                Pfarrer Brügel                        6255

05.06.                Kaplan Akkala                        0176 / 739 00 106

06.06.                Pfarrer Baumgartner              5801

 

 

Der nächste Pfarrbrief erscheint vom 05.06.2022 bis 03.07.2022

Bitte beachten Sie, dass Annahmeschluss für Termine und Messstipendien zwei Wochen vor Erscheinen des neuen Pfarrbriefes ist.

 

 

Pfingsten – einfach unfassbar

 

Kein anderes Kirchenfest kann überzeugender ermutigen, Gott wieder zu erleben

 

Nicht alles ist immer in Worte oder Begriffe zu fassen. Wenn Sprache versagt und Begegnung erlebt wird, spüren wir das pfingstliche Feuer. Gegen Ende seines Lebens soll der Heilige Thomas von Aquin, ein äußerst kluger Mensch, von einem inneren religiösen Erlebnis so gefesselt worden sein, dass er die Lust am Schreiben verlor. Darauf angesprochen, gestand er einem Mitbruder: „Alles, was ich je über Gott geschrieben habe, erscheint mir jetzt wie leeres Stroh.“ Versagt unsere Sprache, taugen alle unsere Begriffe nichts mehr, wenn wir im „Erleben“ stehen? Ein alter Meditationslehrer hat es einmal auf den Punkt gebracht: „Wer weiß, redet nichts. Wer redet, weiß nichts.“ Steht es also schlecht mit uns, wenn wir „über“ Gott reden, schreiben, urteilen, seine Botschaft in Begriffe, Normen und Dogmen bringen? Das Christentum – nur eine „Schriftreligion“?

 

Von Gottes Geist gepackt

 

Wie gut und wie notwendig ist es doch, dass es dieses Pfingsten gibt. Kein anderes Kirchenfest kann uns überzeugender ermutigen, Gott wieder zu erleben, nicht in „leeren Buchstaben, die töten“ – wie es Paulus nennt, sondern „im Geist, der lebendig macht“ (2 Kor 3,6). Da wird uns berichtet, wie die ersten Christen in einem wahren Erlebnisrausch, auf einer höheren Bewusstseinsebene, in einer tranceähnlichen Erfahrung von Gottes Geist gepackt und erfüllt werden. Einige Beobachter, die „nüchternen Denker“, meinten sogar, dass diese Begeisterten „voll des süßen Weines“ seien (Apg 2,13).

 

Eine Erfahrung ganz besonderer Art: Gottes Nähe im Erlebnis des Windes, im Brausen, im Sturm, in Feuerzungen – alles Elemente, die nicht fassbar sind, die wir nicht im Griff haben und nicht beherrschen können, voller Lebendigkeit, grenzenlos, einfach „unfassbar“ und doch so nah und so spürbar. Eine Gotteserfahrung, die buchstäblich alle Sprachbarrieren sprengt und überwindet, denn „ein jeder hörte sie in seiner eigenen Sprache reden.“ (Apg 2,8).

 

Ein Weg voller Überraschungen

 

Hier ist der Weg nicht Gotteserkenntnis, sondern Gotteserfahrung, ein Weg voller Überraschungen, nicht festgelegt. „Gott“, das ist mehr als ein Gedanke, ein Begriff, eine Schlussfolgerung; er ist Erlebnis, Erfahrung. Hier treffen wir nicht auf „Begreifende“, sondern auf „Ergriffene“. Hier begegnen wir „Religion“ in ihrer lebendigsten Form: Menschen versuchen nicht, das Göttliche in den Griff zu bekommen, sie öffnen sich, sie geben sich ihm hin, stellen sich ihm ganz anheim, damit all das, was größer ist als ihr eigenes Ich, ihr ganzes Wesen durchströmen und sich in ihrem Verhalten widerspiegeln kann. Das „Heilige“ wird nicht mehr beschworen oder gefordert, es kommt auf uns zu und heilt.

 

Stanislaus Klemm

 

 


 Alle Bilder und Texte in diesem Pfarrbrief stammen aus Pfarrbriefservice.de.