Mi

17

Jul

2019

Das 4. Dorffest erneut Opfer des Regens

Es gab zwar einige schöne Stunden beim 4. Premberger Dorffest, doch die immer wieder kehrenden Regenwolken verdarben etwas das Geschehen. Der Kulturverein hatte bereits im Vorfeld schon etwas die Reißleine gezogen, das Kinderspielfest abgesagt und auch den Dorfstadel als Ausweichort hergerichtet.

 

Pünktlich um 14.00 Uhr trafen schon die ersten Oldtimer ein, schöne Motorräder, alte urige Bulldogs und interessante historische Autos flanierten auf dem Premberger Anger. Die zum Teil sehr teuren noblen Karossen, wie zwei edle Mercedes 190 SL oder der Adenauer Mercedes waren vielbestaunte Objekte. Auch amerikanische Sportwagen, alte Motorräder, Militärfahrzeuge und Bulldogs zogen das Interesse der Zuschauer auf sich.

mehr lesen

So

23

Jun

2019

Johannisfeuer der freiwilligen Feuerwehr

Das Johannisfeuer der freiwilligen Feuerwehr brannte dieses Jahr bereits Samstagabend auf dem Premberger Anger. Bei angenehmen Temperaturen und einer Brotzeit  konnten die  zahleichen Besucher auf den bis auf den letzten Platz besetzten Biertischgarnituren das Geschehen aus nächster Nähe gut beobachten.  Gegen Einburch der Dunkelheit entzündete 2. Kommandant Bernhard Dotterweich den großen trockenen Holzhaufen, der durch den leichten Wind schnell lichterloh brannte.  Die zahlreichen Kinder und auch Erwachsenen staunten dann über das gut 10 m hoch aufloderde Feuer auf dem Anger. 

mehr lesen

Mi

08

Mai

2019

Dorfkinder säten Blumenwiese

Der Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein Premberg säte am Sonntagnachmittag zusammen mit den Dorfkindern eine Blumenwiese an. Bereits 2015 hatte man schon eine kleine Blumenwiese auf dem Dorfanger angelegt. Diesmal entschied man sich ca. 700 Quadratmeter des Dorfangers in eine blühende Wiese umzuwandeln. Den Samen dazu stellte der Kreisverband für Garten und Landschaftspflege kostenlos für die Aktion „Blühende Gärten und Landschaft“ zur Verfügung. Der GOV will damit den Anger für die Dorfbewohner mit der Vielfalt blühender Wiesenkräuter bezaubern. Vor allem aber soll dieses Stückchen Erde den Tieren als Lebensraum dienen. Schmetterlinge, Hummeln, Schwebfliegen und Wildbienen fühlen sich hier genauso wohl wie zahlreiche Vogelarten, die den Insekten nachstellen, um damit ihre Brut zu füttern.

mehr lesen